Mein Blog

Mein Blog

Frau liegt im Bett
Burnout

Symptome bei Burnout

Bei welchen körperlichen, mentalen, emotionalen und weiteren Warnsignalen du achtgeben solltest

Ein Burnout passiert nicht über Nacht. Das Burnout-Syndrom entwickelt sich meist über einen längeren Zeitraum. Der Verlauf ist bei jedem Menschen unterschiedlich, doch treten meist ähnliche Symptome auf. In diesem Blogbeitrag möchte ich einen Überblick über die Symptome und Warnsignale für einen drohenden Burnout geben.

In meinem Blogbeitrag „Burnout-Phasen” habe ich zwei Burnout-Phasenmodelle näher vorgestellt und bin bereits auf häufige Symptome eingegangen. In diesem Beitrag möchte ich die jeweiligen Burnout-Symptome noch einmal übersichtlich darstellen.

Bei chronischem Stress stellen sich in den meisten Fällen psychosomatische Beschwerden ein, wie Schlafprobleme, Kopfschmerzen, Verspannungen, Rückenschmerzen oder Magen-Darmprobleme. Diese Symptome können als Frühwarnsignale des Körpers verstanden werden. Man kann sie als Anzeichen interpretieren, das etwas nicht in Ordnung ist, und als Aufforderung, etwas dagegen zu unternehmen.

Wenn nichts dagegen getan wird und die Entwicklung des Burnout-Syndroms weiter fortschreitet, verschlimmern sich auch die Symptome. Diese Symptome betreffen die körperliche, mentale sowie die emotionale Ebene und auch im sozialen Umgang und im Verhalten sind Veränderungen zu bemerken.

Körperliche Burnout-Symptome

  • Du leidest unter Schlafstörungen, d. h. du kannst nicht ein- oder durchschlafen.
  • Du hast Verspannungen, v. a. der Nacken- und Schultermuskulatur.
  • Dich plagen Schmerzen, für die es keine medizinische Erklärung gibt (z. B. Rückenschmerzen, Kopfschmerzen).
  • Du hast häufig Erkältungen, da dein Immunsystem geschwächt ist.
  • Magen-Darm-Beschwerden machen dir zu schaffen.
  • Du bist ständig müde und erschöpft.
  • Du fühlst dich kraft- und energielos.
  • Du empfindest eine Enge in der Brust und / oder hast Atembeschwerden.

Mentale Burnout-Symptome

  • Du grübelst oft und findest dich in einem „Gedankenkarussell“ wieder.
  • Du siehst alles negativ.
  • Du hast Schwierigkeiten, dich zu konzentrieren.
  • Du bist vergesslich.
  • Du hast Denkblockaden.
  • Du bist geistig weniger flexibel und kreativ als früher.
  • Überforderung prägt deinen Alltag.

Emotionale Burnout-Symptome

  • Du empfindest Ärger, Wut oder Aggression.
  • Du bist leicht reizbar und neigst zur Ungeduld, Intoleranz und Nörgelei.
  • Du fühlst dich oft angegriffen, reagierst empfindlich oder unangemessen und bist überaus misstrauisch.
  • Du bist pessimistisch, verbittert und zynisch.
  • Mutlosigkeit, Selbstzweifel und Schuldgefühle begleiten dich.
  • Du fühlst dich ängstlich, traurig, niedergeschlagen oder verzweifelt.
  • Dich begleitet ein Gefühl der Hilflosigkeit, Ohnmacht oder sogar der inneren Leere.
  • Du bist desillusioniert und frustriert.
  • Widerwillig gehst du täglich zur Arbeit.
  • Eine Gleichgültigkeit stellt sich ein: Dir ist alles egal.
  • Dein Leben fühlt sich an, als würdest du nur noch mechanisch „Funktionieren“
  • Du fühlst dich allein und hoffnungslos.

Verändertes Verhalten als Warnsignal für einen Burnout

  • Auf der Arbeit kommt es zu Fehlern.
  • Du zeigst weniger Eigeninitiative als früher.
  • Du hast Schwierigkeiten, Entscheidungen zu treffen und durchzusetzen.
  • Deine Arbeitsleistung hat deutlich nachgelassen, du machst nur mehr „Dienst nach Vorschrift“.
  • Du kompensierst durch exzessives Verhalten (z. B. Alkohol, Essen, Sport, Medien, Shopping etc.) oder vielleicht zeigst du phasenweise eine regelrechte Arbeitswut.

Soziale Anzeichen für einen drohenden Burnout

  • Es fällt dir sehr schwer, dich in andere Menschen einzufühlen oder ihnen zuzuhören.
  • Du bist wenig konfliktfähig und neigst zu übersteigerten Reaktionen.
  • Du hast keine Lust, anderen Menschen zu begegnen.
  • Du empfindest soziale Kontakte als Belastung und ziehst dich immer mehr zurück.
  • Deine Krankschreibungen bzw. Fehlzeiten am Arbeitsplatz häufen sich.
  • Du hast private Probleme in der Partnerschaft und / oder Familie.
  • Du isolierst dich und vereinsamst zunehmend.

Je mehr der o. g. Symptome, Anzeichen und Warnsignale auf dich zutreffen und je häufiger sie auftreten bzw. je länger du sie schon hast, umso näher bist du am Burnout. Dies sind Warnsignale deines Körpers und deiner Seele, die du ernst nehmen solltest.

Vorsicht: Diese Auflistung ersetzt keine ärztliche Diagnose! Gehe daher bei Verdacht auf Burnout zum Arzt deines Vertrauens.

Die Burnout-Endphase ist erreicht, wenn dir jegliche Kraft und Energie fehlt, um deinen Alltag zu bewältigen.

Aber so weit muss es nicht kommen! Wenn du rechtzeitig die Notbremse ziehst, kannst du das Schlimmste abwenden. Ein individuelles Coaching kann dich dabei unterstützen, wie du aus der Burnout-Spirale herauskommst.

Auch während eines Burnouts ist – neben der ärztlichen und ggf. psychotherapeutischen Behandlung – eine Begleitung im Rahmen einer psychologischen Beratung bzw. eines Personal Coachings sehr empfehlenswert. Mit professioneller Hilfe kann ein Burnout wesentlich schneller überwunden werden.

Wie Coaching helfen kann

Egal, ob du dich noch in der Burnout-Spirale oder schon in der Burnout-Endphase befindest – wichtig ist, dass du die Ursachen erkennst, die dich dahin geführt haben, und diese behebst oder veränderst. Ein Coaching kann dich dabei unterstützen, diesen Ursachen auf den Grund zu gehen sowie deine Muster und Verhaltenstendenzen zu hinterfragen, damit du dich und deine Situation besser verstehst. Im Coaching werden Glaubenssätze aufgedeckt, aufgelöst oder verändert. Alternative Denk- und Verhaltensweisen werden entwickelt und eingeübt. Außerdem wird reflektiert, welche weiteren Veränderungen in deinem Leben notwendig sind.

Wenn die Hauptursachen für einen Burnout im beruflichen Kontext liegen, kann insbesondere der berufliche Wiedereinstieg nach einem Burnout eine große Herausforderung darstellen. Bei Rückkehr in den alten Job droht ein Rückfall in alte Muster und Verhaltensweisen. Daher kommt es nach einem Burnout nicht selten zu einer beruflichen Veränderung oder sogar Neuorientierung. Solche weitreichenden Entscheidungen sollten gut durchdacht sein. Auch hierbei kann ein Coaching helfen. Business Coachings, wie ein Coaching zur beruflichen Neuorientierung, können sehr viel Klarheit bringen und den Wiedereinstieg in den Beruf erleichtern.

Carina Messer

Mein Name ist Carina Messer. Als Psychologische Beraterin, Personal & Business Coach berate und begleite ich meine Klientinnen und Klienten bei ganzheitlichen Veränderungen hin zu einem erfüllten, ausgeglichenen und gesunden Leben.

Mein Spezialgebiet ist Coaching bei Stress und Burnout sowie bei beruflichen Veränderungen.

Außerdem bin ich Expertin für introvertierte und hochsensible Persönlichkeiten, welche besonders von meinem Coaching profitieren können.

Hier geht’s zu meinen Coaching-Angeboten.